Digitaldruck • CAD • Plot

  • Großformat-Latexdrucker HP Designjet 365Druck einer Selbstklebefolie mittels lichtstabiler Latextechnologie
  • Großformat-Latexdrucker HP Designjet 365Druck von Plakaten für die Außenplakatierung auf Affichen-Papier
  • Solventdrucker Oce / Canon 6060Drucke auf Solventbasis sind besonders UV-stabil
  • Latexdrucker HP Designjet 365Es kommen unterschiedliche Materialbreiten bis 1,62 m zum Einsatz
  • Latexdrucker HP Designjet 365Mitarbeiter bereitet Druck eines PVC-Banners vor
  • CAD-Plotter HP Designjet 7200Dieses System kann CAD-Plots in Schwarz-weiß und Farbe besonders schnell verarbeiten
  • Eco—Solvent-Drucker Roland Versacam 540-iUmweltfreundliches Drucksystem mit anschließender Couture-Cut-Funktion
  • Durchlaufscanner für Schwarz-weiß- und FarbvorlagenMit diesem Scanner können Vorlagen bis zu einer Breite von 1,06 m gescannt werdem
  • Schneid- und FaltmaschineDiese beiden Maschinen sind für die Weiterverarbeitung enorm wichtig
  • Werkstatt mit Rollen-LaminatorEs können große Flächen bis zu einer Breite von 1,50 m laminiert werden

Die nachfolgenden Beispiele zeigen Anwendungen aus den unterschiedlichen Drucktechnologien, bestimmt durch den späteren Einsatz und die geplante Anwendung.

Digitaldrucke auf Basis Solventdruck sind besonders lichtstabil.

Plakatdruck mit Latexdrucker HP 365
Druck einer Selbstklebefolie für die Weiterverarbeitung auf Kunststoffplatte

CAD-Zeichnungen und Großformatkopien, ob Schwarz/weiß oder in Farbe, werden täglich angefertigt.
Dieser HP Designjet 7200 ist ein echter Produktionsdrucker und kann bis zu 4 Seiten DIN A1 / min ausgeben. Es entstehen gestochen scharfe Bilder mit bis zu 2.400 x 1.200 dpi
Der Plotter / Drucker kann unbeauf­sichtigt ausgeben, die Plots gelangen in einen Auffangkorb.



Mit dem Eco-Solvent-Drucker Roland Versacam 540-i können die Digitaldrucke unmittelbar nach dem Druck ausgeschnitten werden. Dazu ist eine entsprechende Kontur am äußeren Rand anzulegen.
Auch das Wiedereinlegen nach einer Schutzlaminierung ist möglich und es kann die gleiche Funktion genutzt werden.



Es werden nicht nur Folien bedruckt, sondern auch Grafiken und Texte aus reinen Farbfolien mittels eines Schneidplotters ausgeschnitten. Diese werden dann auf verschiedenste Materialien appliziert, z. B. auch auf Textilien. So entstehen Flock- und Flextransfers auf Berufs- und Sport­bekleidung und natürlich auch für Freizeit (T-Shirts, Jacken, Sweat-Shirts u.v.a.m.).

Für die Vorstufe und die Weiterverarbeitung sind Scanner, hier ein Großformatscanner, Schneidmaschinen und Faltmaschinen erforderlich.

Mit diesem Durchlaufscanner sind Scans bis zu einer Breite von 106 cm mit sehr hohen Qualitäten möglich.
Eine Faltmaschine und eine elektrische Schneidemaschine mit Lichtleiste sind erforderlich, um ein exaktes Endformat abzuliefern.